Direkt zum Inhalt

Zeitschrift Progrom: „Iran: Vielvölkerstaat ohne Gleichberechtigung und Glaubensfreiheit“

Knapp die Hälfte der rund 70 Millionen Einwohner des Iran sind Perser, von denen nahezu alle schiitische Moslems sind, ihre Sprache ist Staatssprache. Nicht-Schiiten wie Armenier, christliche Assyrer, Bahá'í, Juden, Mandäer, Sufis und Zoroastrier sowie Nicht-Perser wie Ahwazi, Aseri, Belutschen, Kurden und Turkmenen sowie andere ethnische und religiöse Gemeinschaften werden diskriminiert, unterdrückt und verfolgt. Immer wieder fallen Angehörige dieser Volksgruppen der Willkür der iranischen Geheimdienste zum Opfer. Sie werden verschleppt, gefoltert
oder ermordet. (aus dem Editorial)

Titelthema:
16 Der Iran - Zwischen Drohgebärden und drohender Revolution
18 "Alles tun, was den Bau der Waffe verhindern kann!"
18 Ahmadinedjads Spiel mit der Atombombe
20 Die "Grüne Bewegung" und die Nationalitätenfrage im Iran
21 Bloggernation Iran: Über die Freiheit im Netz
23 Iranische Exilpolitiker: Abdul Rahman Ghassemlou - Ermordet,
weil er Frieden wollte
25 Die GfbV appelliert an die Bundesregierung
26 Antwortschreiben von Außenminister Guido Westerwelle
27 Erdgas aus dem Schurkenstaat - Schweizer Wirtschaft und der Iran
28 Kein Platz für Frauenrechte
30 Der frühe Iran: Ein historischer Abriss
33 Die iranischen Turkmenen - isoliert und unterdrückt
35 Irans Aserbaidschaner: Bürger "zweiter Klasse"
36 Ostkurdistan - Militarisierung, Unterdrückung, Hinrichtungen
38 Irans arabische Bevölkerung: Die Ahwazi in Khuzestan
40 Weitere ethnische Minderheiten im Iran
41 Iranische Jüdinnen und Juden als Spielball der Politik
43 Assyrer: Kirchen kämpfen um Erhalt ihres Erbes
44 Armenier im Iran
46 Der alte Glaube des Landes ist weitgehend verdrängt
47 Religiöse Minderheiten: Zwischen Toleranz und Bedrängnis
50 Föderalismus als Lösungsmodell für die Nationalitätenfrage im Iran
53 Der "Kongress der Nationalitäten für einen föderalen Iran"
54 Konferenz in Frankfurt/Main: Nationalitätenfrage und Demokratie
im Iran

Brennpunkte:
55 Russlands Republiken (TeilVII): Die Bergschoren in der Republik
Altai
57 Serge Brammertz in Bosnien und Serbien: " Serbien hat keine
Alternative als Mladic zu verhaften"
58 GfbV Bosnien-Herzegowina: Fadila Memiševic' mit Preis der
Merhamet-Stiftung "Muradif Cato" ausgezeichnet
59 Menschenrechtsarbeit im "Web 2.0"
61 Irak: Deutschland darf Aufnahme verfolgter Christen nicht stoppen
62 Min Dît - Die Kinder von Diyarbakir
63 Bangladesch: Die Garo - Ohne Land kommt der Hunger
66 Indien: Operation "Green Hunt" trifft Ureinwohner statt Maoisten
68 Zeugen des Klimawandels - Hautnah
70 Nachruf: Renate Domnick war für viele eine Verbündete.

Die Zeitschrift können Sie gerne bestellen unter:
http://www.gfbv.de/bestelloffice.php?rubrik=Zeitschrift